Seniorenabteilung

Auswärtssieg, die Zwote!

Reserve bringt aus Vreden drei Punkte mit

2 zu 5 hieß es nach neunzig Minuten aus Sicht des Gastgebers FC Vreden III am dritten Spieltag und dies kam wie folgt zustande: Mit einen starken Start in die Partie wussten unsere
Jungs ihre Möglichkeiten konsequent zu nutzen und gingen mit zwei Treffern von Niehues und einem von Buchse schon nach dreißig Minuten mit 3 zu 0 in Führung. Mit dem Anschluß zum 1:3 ging in es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann turbulent und sehr glücklich vor unserem Tor: Die Offensive des FC traf gleich zweimal nur unser Alu. Quasi im Gegenzug des zweiten Lattenkraches erspielten wir per Konter über Olic das 1 zu 4 um die 60. Spielminute. Auch die Verkürzung zum 2:4 konnte binnen weniger Minuten wiederum von Olic zum 2 zu 5 Endstand ausgebaut werden, so dass nun nach drei Spielen schon unglaubliche sechs (!) Punkte zu verzeichnen sind. Am kommenden Sonntag stellt sich bei uns die Reserve aus Asbeck vor. Anstoß ist wie immer pünktlich um elf!

Umkämpftes Derby gewonnen

Am vergangenen Sonntag gewannen unsere Mädels das Derby gegen den SF Graes mit 3 zu 2 und so stehen nun 6 Punkte aus zwei Spielen auf unserem Konto, alleine die Gegentore fielen in sehr ärgerlichen Situationen.

Direkt zu Beginn des Spieles zeigten wir, dass wir nach Graes gekommen waren, um mit drei Punkten wieder nach Hause zu fahren.  Unsere Stürmerinnen kamen besonders über die Außenbahnen zum gegnerischen Tor, da sie ihre Schnelligkeit gegenüber ihren Gegenspielerinnen ausnutzen konnten. Die Defensive stand gut und ließ in der ersten Halbzeit kaum Chancen zu.

Bei einem Angriff von uns, konnte Laura Wittenberg nur durch ein Foul vom Ball getrennt werden. Der daraus resultierende Freistoß, besiegelte das erste Tor in diesem Spiel. Meike Leusing platzierte den Ball aus einer Entfernung von ca. 20 Metern oben links in den Winkel. Dieses Tor verdient das Prädikat „geht so“.

Dann ruhten wir uns aber auf unserem Vorsprung aus und die Graeser wurden nicht mehr so früh gestellt und die Laufbereitschaft sank, daher hatten die Graeser dann mehrere Torchancen. Eine von diesen Nutzen sie auch, um den Ball kurios im Tor unterzubringen.

Nach der Halbzeit agierten wir wieder wacher und konnten das Spiel wieder kontrollieren.  Dennoch gingen die Graeser mit einem hohen Ball in Führung. Erst fiel uns auf das Gegentor keine passende Antwort ein und das Spiel verlief ohne ersichtliche Torchance, doch dann brachte Meike Leusing den Ball im Tor unter.

Das Spiel wurde jedoch unruhiger nachdem Meike Leusing alleine aufs Tor zu ging und von dem letzten „Mann“ von den Beinen geholt wurde. Widererwartet gab der Schiedsrichter keinen Elfmeter, sondern sah das Foul vor dem 16-er.  Wir versuchten die angeheizte Situation spielerrisch zu lösen, was uns nur teilweise gelang. Circa 10 Minuten vor Schluss konnte Laura Wittenberg die Torhüterin mit einem Fernschuss in die linke Ecke überwinden und so gewannen wir das Spiel und nahmen drei Punkte mit nach Ahle.

3:3 - Offener Schlagabtausch brachte keinen Sieger

Am heutigen Dienstag Abend stand unsere 1. Mannschaft in einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel der Reserve Mannschaft aus Legden gegenüber. In den 90 Minuten fielen eine Menge Tore, doch einen Sieger brachte die Begegnung nicht hervor. Dabei gab es genügend Möglichkeiten hüben, wie drüben...

Nach der tollen Aufholjagd vom vergangenen Sonntag konnten wir eigentlich selbstbewusst in das Spiel gehen. Die gute Moral von Sonntag mussten wir im Laufe des Spiels auch heute Abend beweisen. Das Spiel wurde in Legden auf dem Hauptplatz ausgetragen und kurz nach dem Anpfiff um 19:30 Uhr hätten wir schon in Führung gehen können. Jan setzte sich wunderbar über die linke Aussenbahn durch, konnte in den 16 er vordringen und passte den Ball quer durch den Strafraum. Lumpi stand am 2. Pfosten einschussbereit doch der Legdener Abwehr Spieler konnte gerade noch so zu Ecke klären. Ein turbulenter Beginn der in den ersten Minuten auch noch nicht ab ebbte. Doch nach gut 10 Minuten ließen wir in unseren Bemühungen etwas nach, so dass Legden nun unsere Abwehr testete. Zum Großteil standen wir defensiv recht gut. Es fehlte zwar insgesamt ein wenig die Bissigkeit, doch unser neue Schnapper Tobias Amshoff, der für den verletzten Jan-Dirk Wittenberg ins Tor ging, musste keine größeren Gefahren vom Tor abwenden. Und doch fiel völlig unglücklich das 1:0 für Legden. Ein Freistoß von gut 25 Meter wurde abgefälscht und kullerte so unglücklich vors Tor, dass ein Legdener Stürmer ohne Mühe zur Führung einnetzte. Toll! Genau das was fehlte, wieder so ein blödes Eigentor.
In der Folge ging es ein wenig hoch her, wir versuchten in unser Spiel zu kommen und ein wenig Druck auf Legden auszuüben. Doch so recht wollte dies nicht klappen! Erst ein mehr oder minder lautes Streitgespräch in der Ahler Mannschaft machte einigen klar was die Stunde geschlagen hatte. Und diese Wut wurde urplötzlich positiv umgemünzt. Das Ergebnis war der Ausgleich! Ein Ballgewinn im Mittelfeld, ein Pass in die Spitze auf Jan, der umkurvte den Keeper und versenkte die Kugel im Tor. 1:1! Es geht doch noch. In der Folge versuchte Legden wieder ein wenig mehr Linie ins Spiel zu bringen und nahm optisch gesehen das Heft ein wenig in die Hand. Doch wir standen gut und konnten sämtliche Angriffsbemühungen der Legdener vereiteln. Unsere Bemühungen nach vorn wurden meist recht schnell vereitelt, weil wir es nicht mehr schafften den Ball kontrolliert an den Mann zu bringen. Zudem waren unser Zweikampfverhalten nicht engagiert genug, um mit Ballgewinnen schnell in die Spitze zu kommen. Kurz vor der Halbzeitpause ging es dann vor unserem Kasten noch hoch her, mit dem Ergebnis das Legden quasi mit dem Pausenpfiff in Führung gehen konnte. Zunächst verloren wir in der Innenverteidigung völlig unnötig den Ball, so dass der Legdener Stürmer auf Tobias zudribbeln konnte und den Ball versenken wollte. Zum Glück war der Abschluss nicht von Erfolg gekrönt, so dass der Ball am Tor vorbei rollte und so die Situation bereinigt werden konnte. Kurz darauf passierte es dann, zwei Klärungsversuche missglückten und ein Legdener Stürmer schoss aus gut 25 Meter aufs Tor. Tobi konnte den Ball nicht festhalten, so dass der Ball wieder zurück in den 16er rollte. Wieder war ein Stürmer ehr da als unsere Verteidigung und vollendete zum 2:1 Halbzeitstand!

Frustrierend!

 

Weiterlesen: 3:3 - Offener Schlagabtausch brachte keinen Sieger

Derbyniederlage in Ahle

Reserve verliert zuhause gegen Rot-Weiss-Nienborg mit 0:3

Im Ergebnis zu deutlich verspielte heute unsere Reserve ihren Heimauftakt der neuen Saison. Trotz gefälligem Spielaufbaus und einer guten Motivation unserer Jungs gelang es in der ersten Halbzeit nur wenige Male zwingende Torchancen zu erspielen. Viel zu oft wurden unsere Flanken vom generischen Torhüter regelrecht aus der Luft „gepflückt“ und auch das Alu war im Einsatz. Nach einer halben Stunde stand es dann ganz  unvermittelt 0:1. Auch das zweite Gegentor (unbedrängter 20Meter-Schuß) in der 55 Minute gehörte zu der Kategorie „völlig überflüssig“. Endgültig verkorkst war das Spiel dann nach dem Aberkennen unseres Anschlusstreffers in der 65 Minute und dem 0:3 Handelfmeter im Gegenzug. Zur nächsten Partie beim VFB Alstätte wird aber alles besser! :-)

Boah! Wahnsinnspiel! 0:3 Rückstand - 4:3 Sieg...

Spannender hätte es kaum laufen können! Im heutigen Meisterschaftsspiel gegen FC Ottenstein II klappte zunächst gar nix. Und zur Halbzeit sah der Zwischenstand auch nicht danach aus, dass wir das Spiel noch für uns entscheiden. Doch eine gehörige Portion Moral, Wille und Teamgeist haben dazu beigetragen, dass wir das Spiel noch für uns entscheiden konnten. Eine tolle Mannschaftsleistung, bei der sich zum Schluss alle in den Armen lagen.

Doch wie bereits erwähnt verlief die erste Halbzeit ganz und gar nicht nach dem Geschmack unserer Kicker und vor allen Dingen nicht nach dem Geschmack unseres Trainers Thomas Pech. Eigentlich wussten wir, was auf uns zu kommt. Denn in der Vorbereitung hatte uns Ottenstein II schon mit 4:1 vom Platz befördert. Wir versuchten zu Beginn alles besser zu machen und nahmen optisch gesehen, das Spiel auch in die Hand. Ottenstein stand recht tief und versuchte über Ballgewinne in der Defensive schnell in die Offensive umzuschalten und die Stürmer zu bedienen. Wir hatten zwar in der Anfangsphase optisches Übergewicht, doch sprangen dabei keine zwingenden, hundertprozentigen Chancen für uns heraus. Und dann folgten 20 Minuten in dem unsere Hintermannschaft alles andere als souverän aussah. 3 sauber vorgetragene Angriffe hatte als Ergebnis die 3:0 Führung der Gäste. 2 Mal schafften es die schnellen Stürmer unsere rechte Verteidigungsseite zu knacken und den Ball ins Netz zu versenken. Zu allem Überfluss ermöglichte ein überflüssiger Ballverlust in der linken Innenverteidigung das 3. Tor. Der eroberte Ball wurde vom 16er auf den in der Mitte freistehenden Stürmer gespielt, der keine Mühe hatte die Kugel ins linke untere Eck zu versenken. Dieser Schock saß tief. 3:0 und das schon nach gut 30 Minuten. Zumindest konnten wir uns danach in der Verteidigung wieder ein wenig stabilisieren, so dass Ottenstein bis zur Pause kein weiterer Treffer mehr gelang. Gott sei Dank, schafften wir auch noch den Anschlusstreffer. Dadurch sah der Halbzeitstand nicht mehr so ganz katastrophal aus. Unsere Offensivbemühungen waren zwar immer noch nicht so zwingend, doch im Strafraumgewusel nahm ein Ottensteiner Verteidiger die Hand zur Hilfe, so dass wir einen Elfer zugesprochen bekamen. Tapsi ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte die Kugel unhaltbar ins Netz.

Mit einem für uns unbefriedigen 1:3 ging es somit in die Halbzeitpause. Wer nun gedachte hätte, dass der Trainer ein Donnerwetter raus hauen würde sah sich getäuscht!

Weiterlesen: Boah! Wahnsinnspiel! 0:3 Rückstand - 4:3 Sieg...

Kreisliga B, Saison 18/19

Kreisliga B 2018/2019

Unsere Sponsoren