Seniorenabteilung

3:0 - Klarer Sieg gegen den Tabellenletzten

Nach der eindeutigen Auswärtsniederlage beim FC Vreden in der vergangenen Woche war heute im Heimspiel gegen DJK Eintracht Stadtlohn II wiedergutmachung angesagt. Dieses Vorhaben klappte auch, denn nicht nur das Ergebnis bescheinigt eine bessere Leistung, sondern auch die Art und Weise wie der Sieg zu Stande kam...

Von Beginn an merkte man der Mannschaft an, dass sie gewinnen wollte. Wir versuchten "Fussball zu spielen". Seitenwechsel, Pässe in die Füsse und ein gutes Zweikampf Verhalten waren die Schlüssel zum Erfolg. Über die gesamten 90 Minuten war der SC Ahle die spielbestimmende Mannschaft. Wir ließen den Ball laufen und flankten ein ums andere Mal den Ball in den Stadtlohner 16er. Das es bis zur Halbzeit nur 1:0 stand, hatte Stadtlohn einerseits seinem gut aufgelegten Keeper zu verdanken und andererseits unserer fahrlässigen Chancenverwertung. Jan, Belli, Lumpi und auch Tapsi hatten gute Möglichkeiten um schon in der ersten Halbzeit das Spiel für uns zu entscheiden. Unsere komplette Mannschaft zeigte sich selbstbewusst, zielstrebig und mit dem Drang zum Tor. Mitte der ersten Halbzeit war es dann Lumpi, der die längst überfällige Führung erzielte. Jan konnte sich über unsere linke Angriffsseite in den 16er durchtanken und den Ball flach in die Mitte passen. Lumpi nahm den Ball an und schoss die Kugel flach durch 2 Verteidiger hindurch ins Toreck. Der Keeper war bei diesem Ball chancenlos...
Zwar waren wir die spielbestimmende Mannschaft und ließen hinten nix dramatisch gefährliches anbrennen. Allerdings kam Stadtlohn hier und da ein paar mal vor unserem Tor zu Möglichkeiten. Diese Möglichkeiten wurden aber allesamt in Ihrer Entstehung durch unsere Hilfe ermöglicht. Denn auf den Aussenbahnen produzierten wir immer wieder unnötige Freistöße. Und genau diese Freistöße brachte Gefahr vor unserem Tor. Doch den Stadtlohner Stürmern fehlte die nötige Durchschlagskraft um ein Tor zu erzielen. Zudem stand unsere Abwehr sicher und entschärfte gekonnt so manch brenzlige Situation. So ging es mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause. Das einzige Manko war, dass es nur 1:0 stand...

Weiterlesen: 3:0 - Klarer Sieg gegen den Tabellenletzten

Erstes Remis der Saison

Gerechte Punkteteilung der Zwoten am Samstag Abend in Graes

„Eins beide“ hieß es nach neunzig Minuten am vergangenen Samstag Abend bei unserem vorgezogenen Meisterschaftsspiel im Nachbarort und mit diesem Ergebnis konnten sich
sowohl die Gastgeber als auch unsere Akteure zufrieden geben. Gleich nach 42 Sekunden (!!!) wurde der erste Angriff der Gastgeber nach dem Anstoß in eine Führung umgemünzt. Mit dem Halbzeitpfiff konnte aber Andre Wenning einen Buur-Befreiungsschlag in einer sehenswerten Direktabnahme zum verdienten Ausgleich und Endstand verwandeln. In Halbzeit zwei gab es zwar hüben wie drüben noch diverse Gelegenheiten auf drei statt einem Punkt. Dennoch waren die berühmten p„Hundertprozentigen“ in dem erfreulich-fairen Kick nicht zu verzeichnen und so konnten. Beide Teams nach Abpfiff ihre Biere auf einen Punktgewinn anstoßen!

Verdiente 1:4 Niederlage bei FC Vreden

1 Tor, 1 verschossener Elfer, 1 Rote Karte und 4 Gegentore! Das ist die nüchterne Bilanz unseres heutigen Auswärtsspiels beim FC Vreden. Personnel stark dezimiert mussten wir die Reise zum Tabellen 2. der Kreisliga B antreten. Diese Rumpfmannschaft hielt sich in den ersten 45 Minuten recht gut. In der 2. Halbzeit blieb Sie aber eine gute Mannschaftsleistung schuldig....

Durch einen Auswärtssieg in Ellewick gingen wir einigermaßen optimistisch in die Partie. Wir nahmen uns vor tief und kompakt zu stehen, um dann über Ballgewinne in der Defensive und im Mittelfeld schnell nach vorne zu kontern. Sicher aus einer guten Abwehrformation heraus zu spielen, war die Devise. Das klappte auch, denn in den ersten 45 Minuten hatte FC Vreden zwar optisch das Spiel im Griff,  hatte jedoch nicht die nötige Durchschlagskraft um ein Tor zu erzielen. Die Angriffe wurden zumeist geklärt, ohne das unser Schnapper Tobi in Aktion treten musste. Unsererseits benötigten wir 3 gute Aktionen um in Führung zu gehen. Jan konnte auf der linken Aussenbahn in den Strafraum vordringen und den Ball zurück auf den Elfer legen. Daniel verpasste knapp das Spielgerät und im Rückraum war leider kein Ahler Spieler mehr der den Ball versenken hätte können. Bei der 2. dicken Möglichkeit klappt es dann mit der Führung. Eine Balleroberung im Mittelfeld von Christoph Heying nutzte dieser um einen tollen Pass durch die Abwehr vors Vredener Tor zu schlagen. Verteidiger und Keeper waren sich recht uneinig, so dass Jan Ewigmann wenig Mühe hatte den Ball zu behaupten und die Kugel im Netz zu versenken. Kurz darauf hätte sogar das 2:0 folgen müssen. Bei einem langen Pass auf Jan in den 16er hatte der herauseilende Keeper keine Möglichkeit mehr sauber zu klären. Er hatte zwar den Ball in der Hand nach der Aktion, doch brachte er dabei Jan auch regelwidrig zu Fall. Die logische Folge war ein Strafstoß. Tapsi nahm sich die Kugel verlud den Keeper, schoss allerdings auch am Tor vorbei. Er hatte den Ball leider nicht richtig erwischt....
Einigermaßen optimistisch gingen wir so mit der 1:0 Führung in die Halbzeitpause...

 

Weiterlesen: Verdiente 1:4 Niederlage bei FC Vreden

Toller Auftritt und keine Punkte

Zwote verliert unglücklich in Ahle gegen Vorwärts Epe

Ballsicher, spielfreudig und engagiert wussten unsere Akteure im gestrigen Spiel aufzutreten und konnten nach rund dreißig Minuten mit einem präzisen Freistoß von Thomas Blömer verdienterweise in Führung gehen. Keine zehn Minuten später gelang es dann unserem All-Star Ronaldo nach flacher Heingabe von rechts das Leder zum Halbzeitstand von 2:0 einzunetzen, was die aufstiegs-ambitionierten Gäste mehr als irritierte.

In Halbzeit zwei verhalf der Unparteiische dann den Eperanern zurück ins Spiel:
Mit zwei mehr als fragwürdigen Entscheidungen in unserem Strafraum wurde unsere Führung binnen zehn Minuten egalisiert. Ein Tor des Jahres (18-Meter-Direkt-Abnahme) in der 80. Minute besiegelte dann die endgültige Spielwende. Entsprechend ungläubig und frustriert wurde dann der Abpfiff aufgenommen. Eine Punkteteilung wäre auch aus Gästesicht das gerechtere Ergebnis. Zum Glück gibt es noch das Rückspiel!!

Trendwende? - Verdienter 3:0 Sieg gegen ASV Ellewick II

Endlich! Nach 3 erfolglosen Spielen schafften unsere Jungs durch einen engagierten und sicheren Auftritt bei der 2. Mannschaft des ASV Ellewick endlich weider einen Sieg. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel zeigte unsere Hintermannschaft eine souveräne Leistung und ließ praktisch keine Chance zu. In der Offensive nutzten wir clever unsere Chancen und erzielten 3 schöne Tore. Einziger Wehrmutstropfen ist eine rote Karte für Kiesel, die uns in den kommenden Wochen neben unseren ganzen Verletzungssorgen noch einmal zusätzlich schwächt.

Mit der wagen Hoffnung endlich einmal wieder einen Erfolg einzufahren gingen wir in das Spiel. Oberstes Gebot war für uns, die Ordnung im Spiel zu halten und kompakt zu stehen. Dieses sollte die Basis für die Balleroberung darstellen, um anschließend in die Breite zu spielen und so Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu erzeugen. Diese Strategie schien voll aufzugehen. Wir konnten das Aufbauspiel der Ellewicker auf die Aussenbahnen verlegen, um dort dann den Ball zu erobern. So ergaben sich für uns gute Möglichkeiten immer wieder vor dem Ellewicker Tor aufzukreuzen und die Verteidigung durcheinander zu wirbeln. Der einzig kleine Nebeneffekt war, dass wir teilweise überhastet in die Zweikämpfe eingestiegen sind und dadurch unnötige Freistöße gegen uns produzierten, die dann aus dem Halbfeld vor unser Tor geschlagen wurden. Allerdings stellte keiner dieser Freistöße eine wirkliche Gefahr für uns dar. So hatten wir das Spiel in der ersten Hälfte recht sicher im Griff und gingen nach ein paar guten Möglichkeiten durch Tapsi, Tobi, Kiesel und Jan dann auch in Führung. Auf unserer rechten Aussenbahn konnten wir in der gegnerischen Hälfte den Ball erobern. Tapsi ergatterte sich die Kugel ging von rechts in den Strafraum und passte den Ball auf den völlig freistehenden Jan am 2. Pfosten. Der hatte wenig Mühe den Fuß hinzuhalten und den Ball im Tor zu versenken. 1:0 ! - Das war ein gutes Gefühl und war vollkommen verdient. Mit diesem Ergebnis hätten wir gut in die Halbzeit gehen können. Doch so sollte es nicht kommen. Wir kassierten zwar keinen Gegentreffer doch dafür verloren wir einen Spieler. Kiesel kassierte die rote Karte aufgrund eines kleinen Remplers gegen einen Ellewicker Spieler, der ihm zuvor vors Schienbein getreten hatte. Die Provokation des Ellewickers sah der Schiedsrichter zwar nicht, doch dafür die Reaktion von Kiesel. So blieb ihm nichts anderes übrig als den roten Karton zu zücken. Dies ist sehr ärgerlich, da wir aktuell sowieso schon sehr ersatzgeschwächt sind.
Aber man muss auch sagen, dass die Ellewicker Spieler eine Spielart an den Tag gelegt haben, die wir von dieser Mannschaft so noch nie gekannt haben. In den vergangen Jahren gab es immer einen robusten und fairen Wettkampf mit kampfbetonten Spielen. Doch in diesem Spiel wurde jede Aktion kommentiert, es wurde durch kleine Nickeligkeiten provoziert und auch nachgehakt. Diese Art Fussball zu spielen hat Ellewick normalerweise nicht nötig und sollte sich auch im weiteren Spielverlauf noch rächen. So ging es mit 10 Ahler Spielern und einer 1:0 Führung in die Halbzeitpause!

Weiterlesen: Trendwende? - Verdienter 3:0 Sieg gegen ASV Ellewick II

Kreisliga B, Saison 18/19

Kreisliga B 2018/2019

Unsere Sponsoren