Seniorenabteilung

Klarer 4:1 Erfolg sichert 4. Tabellenplatz endgültig

Durch einen klaren 4:1 Sieg gegen den Tabellenvorletzten DJK Eintracht Stadtlohn II, sicherte sich unsere 1. Mannschaft 3 Spieltage vor Saison Ende den 4. Tabellenplatz. Sowohl zu Platz 3 (FC Epe II) als auch zu Platz 5 (Vorwärts Epe II) beträgt der Abstand 10 Punkte und setzt somit den 4. Platz als Endplatzierung in der Saison 2012/2013 fest!

Unsere Jungs hatten nach der leicht unglücklichen Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen FC Vreden was gut zu machen. Ziel war es über Ball Besitz geordnet und mit spielerischen Elementen nach vorn zu kommen. Und das klappte über die gesamten 90 MInuten. Stadtlohn wurde nur gefährlich, wenn wir Fehler machten oder aber lange weite Bälle in unserem Strafraum geschlagen wurden. Ansonsten hatten wir die Partie im Griff! Der Ball wurde zumeist, von ein paar Stockfehlern mal abgesehen, recht ansehnlich mal über die linke und rechte Angriffsbahn nach vorne gebracht. Und in der ersten Viertelstunde klappte es so gut, dass wir prompt 1:0 in Führung gingen. Thüne, der auf der linken Seite ein echter Aktivposten war, zwirbelte den Ball stramm und halb hoch auf den 2. Pfosten. Dort war Tapsi postiert und köpfte zum 1:0 ein! Äußerst vedient, denn kurz zuvor, musste der Keeper sich schon ein zwei Mal kräftig strecken, um kein Gegentor zu kassieren.
Die Führung sollte uns eigentlich Auftrieb geben, aber anstatt noch einen Nachzulegen, fingen wir uns wieder mal äußerst unnötig ein Gegentor. Beim Versuch die Seite zu wechseln, blieb der Pass aus der Innenverteidigung im Mittelfeld hängen und läutete einen Konter ein. Der Ball wurde dann von unserer linken Verteidigungsseite in den 16er geschlagen. Der Ball konnte zwar noch von der Abwehr geklärt werden, aber der 2. Ball landete in Reihen der Stadtlohner. Der Schuss auf's Tor war eigenltich ein einfaches Ding für Tobi, doch leider prallte der Ball beim Klärungsversuch von einem unserer Verteidiger ab und landete direkt vor den Füssen eines Stadtlohner Angreifers, der wenig Mühe hatte den Ball an Tobi vorbeizulegen. 1:1! Um die Chancen der Stadtlohner zu komplettieren, sei erwähnt, dass Sie noch einmal gefährlich vor unserem Tor erschienen, als ein Ball aus dem Offensiven Mittelfeld tief in den 16er gespielt wurde und ein Stürmer den Ball aus gut 14 Metern am Tor vorbei setzte. Ansonsten ließen wir den Ball laufen und versuchten unser Angriffsspiel weiter auszubauen. Über die Außen sah das meist sehr gut aus, nur fehlte es dann meistens an der Hereingabe. 1 oder 2 gute Chancen hatten wir zwar noch, aber entweder verstolperte uns der Ball oder aber der Schiedsrichter meinte eine Regelwidrigkeit gesehen zu haben. Recht genervt gingen wir also mit dem für uns unbefriedigendem Unentschieden in die Halbzeitpause!

 

Weiterlesen: Klarer 4:1 Erfolg sichert 4. Tabellenplatz endgültig

Unglückliche aber nicht unverdientete 0:1 Niederlage

Am gestrigen Sonntag Nachmittag war es nun soweit. Nach 10 ungeschlagenen Partien in der Rückrunde unterlagen wir etwas unglücklich mit 0:1 auf eigenem Platz. Gegen FC Vreden kann man verlieren, doch sowohl das Gegentor als auch das mangelhafte Verhalten im Herausspielen von Chancen regten zum Nachdenken an.

Das Spiel ist eigentlich schnell erklärt. Vreden war über die gesamte Partie bemüht über Ihre starke Offensive und vielen Wechseln über die Aussenbahnen Verwirrung vor unserem Tor zu stiften. Diese Rechnung schien zu Anfang voll aufzugehen, denn wir schafften es zunächst nicht die gewünschte Sicherheit in unseren Abwehrverbund zu bekommen. Dies mag an den warmen äußeren Bedingungen gelegen haben oder am fehlenden Biss. In den ersten 10 - 15 Minuten konnten wir auf die Vredener Angriffe nur reagieren und nicht selbst agieren. Nach dieser schwungvollen Anfangsphase bekamen wir dann doch etwas mehr Sicherheit in unserem Spiel. Doch leider war es zu diesem Zeitpunkt schon zu spät. Vreden führte mit 1:0 durch tatkräftige Unterstützung des SC Ahle. Zunächst konnte ein langer Ball auf unsere Offensiv Abteilung nicht verarbeitet werden. Der Ball wurde von unser Vordermannschaft direkt wieder zurück zu unserer Abwehr gespielt und dort landete er bei den Vredener Offensiv Kräften. 2 verlorene Zweikämpfe, ein Schuss aus gut 25 Meter, der kurz vor unserm Keeper unglücklich auftippte ermöglichten die Vredener Führung. Direkt im Anschluss an diesem Treffer hatten wir die größte und leider auch einzige dicke Torchance als Thüne mit dem Ball auf halblinker Position auf's Vredener Tor zu lief. Beim Keeper war dann leider Endstation, Thüne schaffte es nicht mehr den Ball quer zu legen oder im Tor zu versenken. Diese Chance war dann so ziemlich der letzte richtig konstruktive Angriff. Unsere Offensiv Bemühungen waren in diesem Spiel limitiert auf lange Bälle über die Außenbahnen, die unsere Stürmer selten erreichen oder von der Vredener Abwehr abgelaufen werden konnten. Auf der anderen Seite wirbelte Vreden stark unsere Hintermannschaft auf. Allerdings standen wir seit dem Gegentor nun besser. Ein Großteil der sich anbahnenden Torchancen konnte von unserer Hintermannschaft geklärt werden. Wenn dann mal ein Ball durchkam war Tobi zu stelle, um die Kugel zu entschärfen. Mit dieser Vredener Führung ging es dann in die Halbzeit.

Während der Halbzeitpause munterte Pecho uns wieder auf, so dass wir an unsere Chance glaubten den Ausgleich zu erzielen. Er mahnte uns an, wieder Fussball zu spielen als mit langen Bällen zu agieren. So ging es dann in die 2. Halbzeit. Wir schafften es aber nicht den Hebel umzulegen. Die Vredener Angriffe konnten meist recht sicher geklärt werden. Aber im Spiel nach vorne fehlte uns die Spielanlage. Unsere Bälle in die Spitze verpufften im Vreden Abwehr Verbund. Uns fehlte die entsprechende Durchsetzungskraft. Mit zunehmender Spieldauer richtete Pecho unsere Formation offensiver aus und ging somit mehr Risiko ein. Doch sowohl Vreden als auch wir konnten kein Kapital aus den Verschiebungen in den Räumen schlagen. Vreden konnte die Räume nicht nutzen und wir schafften es nicht, mehr Druck auf's Vredener Tor zu bringen.

Schade! Verlieren ist kein Thema. Das kann passieren. Allerdings sollte man aus Niederlagen lernen und Fehler korrigieren. Und so wie's aussieht müssen wir uns wieder mehr auf's Fussball spielen konzentrieren, damit wir wieder mehr Gefahr vor das gegnerische Tor bringen.... Wir kommen wieder, keine Frage!!! :-)

Muttertags-Debakel endet zweistellig

Zwote Mannschaft geht bei DJK-Eintracht Stadtlohn mit 10:0 mächtig baden

Dennoch wurde über die gesamte Spielzeit weder Sand in den Kopf oder umgekehrt gesteckt und mit den vorhandenen Möglichkeiten das Beste unsererseits versucht. Leider stand es trotz aller Bemühungen zur Halbzeit schon 5:0 für die Gastgeber. Dieses Ergebnis wiederholte sich dann auch in der zweiten Spielhälfte. In Sachen  Spielaufbau und Chancenverwertung waren die Hausherren einfach eine Klasse besser. Ohne unseren gut aufgelegten Interims-Torhüter wäre die Klatsche noch heftiger ausgefallen. Also kommentieren wir nicht weiter diesen unschönen Sonntags-Ausflug nach Stadtlohn und freuen uns auf die letzten drei Begegnungen der laufenden Saison…

Frustrierendes 1:1 gegen ASV Ellewick II

Nach den zuletzt spielerisch starken und siegreichen Spielen folgte heute ein ehr ernüchterndes Unentschieden gegen die 2. Mannschaft aus Ellewick. Am Ende des Spiels kann man von einer gerechten Punkteteilung sprechen. Aber wie immer stehen wir uns in solch verkorksten Spielen meist selbst im Weg. So auch heute...

Die erste Halbzeit ist schnell erklärt. Ellewick hatte 2 Chancen und macht 1 Tor und dies zudem noch höchst überflüssig. Das Spielfeld gehörte in der ersten Halbzeit uns. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich in der Ellewicker Hälfte ab. Wir versuchten über die Außenbahnen den Ball in den Ellewicker Strafraum zu bringen. Das klappte zuweilen auch ganz gut, allerdings fehlte uns im Abschluss dann die letzte Konsequenz um so glasklare Chancen heraus zu spielen. Zudem lief der Ball nicht mehr ganz so geordnet, kontrolliert und schnell durch die Reihen wie in den Partien zuvor. Doch trotz einiger Mängel in der Ballbehandlung hatten wir die besseren Spielanteile. Deshalb war es um so ärgerlicher, dass Ellewick in Führung ging. Sporadisch kam Ellewick durchaus mal in unsere Hälfte. So auch kurz vorm 1:0. Ein Ball erreichte einen Stürmer kurz vor unserer Strafraumgrenze. Dieser konnte den Ball verarbeiten und wollte Ihn über die rechte Seite vor unser Tor bringen. Genau an der Strafraumgrenze legte er sich den Ball vor und wurde kurzerhand von unserer Verteidigung zu Boden gebracht. Dass es sich um ein Foul handelte war unbestritten, dass dieses Foul ein Elfmeter verursachte war zumindest diskussionswürdig, aber Fakt ist auch, dass dieses Foul in dieser Situation an der Position höchst unnötig war. Es bestand eigentlich (noch) keine akute Torgefahr. Sei's drum, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und prompt lagen wir 1:0 im Rückstand! Tobi hatte hier keine Chance! Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Tobi noch eine 2. Chance der Ellewicker parieren musste. Ein verunglückter Ball rutschte durch die Mitte vor den Füßen eines Ellewickers. Ein Missverständnis in unserer Hintermannschaft, ermöglichte ihm dann auch noch den Schuss aufs Tor. Tobi parierte und Julian konnte klären. Ansonsten bekam unser Keeper zumindest in der 1. Halbzeit nix mehr auf dem Kasten. Wir unsererseits waren zwar bemüht, aber wie erwähnt fehlte der letzte Wille und der letzte Einsatz um wirklich die 100 prozentigen Chancen heraus zu spielen. Kiesel, Jan, Thüne und auch Christian Niehues probierten es mit Schüssen, aber die verfehlten entweder das Gehäuse oder waren nicht scharf genug geschossen. Recht frustriert ging es somit in die Halbzeitpause!

 

Weiterlesen: Frustrierendes 1:1 gegen ASV Ellewick II

3 : 1 Derby-Heimsieg gegen die Sportfreunde

Zwote Garnitur siegt im Sechspunkte-Spiel gegen den Orts- und Tabellennachbarn aus Graes

Dabei begann die Begegnung alles andere als vielversprechend, denn die Gäste lagen zur Halbzeit durch einen glücklich verwandelten Elfmeter in der 30.Minute mit 1 zu 0 in Führung. Also stellte Thomas Pech (unser Teilzeit-Coach) in der Halbzeit die Aufstellung etwas offensiver um, damit der Druck nach vorne erhöht werden kann. Gleich zweimal (per Grätsche und Kopf!) war dann in Durchgang zwei der jubelnde Torschütze unsere Jugendverstärkung Markus Lütke-Vestert ehe Pecho selber in der 85. Minute zur Vorentscheidung aus halbrechter Position ins lange Ecke einnetzte. Mit diesem Dreier konnte Tabellenanschluß an ASV-Ellewick hergestellt werden. Mal sehen was bis zum Saisonende noch alles möglich ist!

Kreisliga B, Saison 18/19

Kreisliga B 2018/2019

Unsere Sponsoren