Seniorenabteilung

Trendwende? - Verdienter 3:0 Sieg gegen ASV Ellewick II

Endlich! Nach 3 erfolglosen Spielen schafften unsere Jungs durch einen engagierten und sicheren Auftritt bei der 2. Mannschaft des ASV Ellewick endlich weider einen Sieg. Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel zeigte unsere Hintermannschaft eine souveräne Leistung und ließ praktisch keine Chance zu. In der Offensive nutzten wir clever unsere Chancen und erzielten 3 schöne Tore. Einziger Wehrmutstropfen ist eine rote Karte für Kiesel, die uns in den kommenden Wochen neben unseren ganzen Verletzungssorgen noch einmal zusätzlich schwächt.

Mit der wagen Hoffnung endlich einmal wieder einen Erfolg einzufahren gingen wir in das Spiel. Oberstes Gebot war für uns, die Ordnung im Spiel zu halten und kompakt zu stehen. Dieses sollte die Basis für die Balleroberung darstellen, um anschließend in die Breite zu spielen und so Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu erzeugen. Diese Strategie schien voll aufzugehen. Wir konnten das Aufbauspiel der Ellewicker auf die Aussenbahnen verlegen, um dort dann den Ball zu erobern. So ergaben sich für uns gute Möglichkeiten immer wieder vor dem Ellewicker Tor aufzukreuzen und die Verteidigung durcheinander zu wirbeln. Der einzig kleine Nebeneffekt war, dass wir teilweise überhastet in die Zweikämpfe eingestiegen sind und dadurch unnötige Freistöße gegen uns produzierten, die dann aus dem Halbfeld vor unser Tor geschlagen wurden. Allerdings stellte keiner dieser Freistöße eine wirkliche Gefahr für uns dar. So hatten wir das Spiel in der ersten Hälfte recht sicher im Griff und gingen nach ein paar guten Möglichkeiten durch Tapsi, Tobi, Kiesel und Jan dann auch in Führung. Auf unserer rechten Aussenbahn konnten wir in der gegnerischen Hälfte den Ball erobern. Tapsi ergatterte sich die Kugel ging von rechts in den Strafraum und passte den Ball auf den völlig freistehenden Jan am 2. Pfosten. Der hatte wenig Mühe den Fuß hinzuhalten und den Ball im Tor zu versenken. 1:0 ! - Das war ein gutes Gefühl und war vollkommen verdient. Mit diesem Ergebnis hätten wir gut in die Halbzeit gehen können. Doch so sollte es nicht kommen. Wir kassierten zwar keinen Gegentreffer doch dafür verloren wir einen Spieler. Kiesel kassierte die rote Karte aufgrund eines kleinen Remplers gegen einen Ellewicker Spieler, der ihm zuvor vors Schienbein getreten hatte. Die Provokation des Ellewickers sah der Schiedsrichter zwar nicht, doch dafür die Reaktion von Kiesel. So blieb ihm nichts anderes übrig als den roten Karton zu zücken. Dies ist sehr ärgerlich, da wir aktuell sowieso schon sehr ersatzgeschwächt sind.
Aber man muss auch sagen, dass die Ellewicker Spieler eine Spielart an den Tag gelegt haben, die wir von dieser Mannschaft so noch nie gekannt haben. In den vergangen Jahren gab es immer einen robusten und fairen Wettkampf mit kampfbetonten Spielen. Doch in diesem Spiel wurde jede Aktion kommentiert, es wurde durch kleine Nickeligkeiten provoziert und auch nachgehakt. Diese Art Fussball zu spielen hat Ellewick normalerweise nicht nötig und sollte sich auch im weiteren Spielverlauf noch rächen. So ging es mit 10 Ahler Spielern und einer 1:0 Führung in die Halbzeitpause!

Weiterlesen: Trendwende? - Verdienter 3:0 Sieg gegen ASV Ellewick II

Schießbude Gronau - Zwote unterliegt bei SG-Klischee-Kick mit 7:3

Viele Tore und keine Punkte standen nach Spielzeit von 90 Minuten für unsere Kicker der Zweiten Mannschaft am gestrigen Sonntag zu Buche.
Dabei begannen unsere Akteure sehr vielversprechend auf dem gegnerischen Platz und wussten in konsequenter Chancenverwertung mit 0:2 durch sehenswerte Tore von Wenning und Olic nach einer guten halben Stunde in Führung zu gehen. Auch der Anschluß zum 1:2 wurde quasi im direkten Gegenzug von Manz Makaay per Direktabnahme zum 1:3 kurz vorm
Halbzeitpfiff beantwortet. Dennoch kamen die spielstarken Gastgeber in der großzügig bemessenen Nachspielzeit zum 2:3 Halbzeitstand heran.
In Halbzeit zwei konnte dann der zahlenmäßigen Überlegenheit der Gastgeber nicht mehr standgehalten werden und es kamen die Treffer 3 bis 7 zustande. Dabei entpuppte sich unsere rechte Abwehrseite als Achillesferse des Tage. Ein gewisser „Messi“ verweigerte nach dem Spiel Kopfschüttelnd jegliche Stellungnahme. Auch die erhöhten Mitteilungsbedürfnisse einiger Spieler in der zweiten Halbzeit konnten nicht abschließend nicht geklärt werden. Unter anderen Umständen wäre mehr möglich gewesen. Es bleibt abzuwarten wie viel davon im Rückspiel zu realisieren sein wird…

Et läuft einfach nicht rund... 1:3 bei Vorwärts Epe II

Aktuell kann es mitunter recht frustrierend sein unserer 1. Mannschaft beim Fussball spielen zu zuschauen... Auch an diesem Wochenende endete das Meisterschaftsspiel gegen Vorwärts Epe II alles andere als zufriedenstellend. Im Angriff sind unsere Bemühungen insgesamt zu harmlos und hinten sind wir derzeit leider immer für ein Gegentor gut. Die Pleitenserie setzt sich also fort...

Zu Beginn des Spiels wollten wir eigentlich direkt zeigen, dass wir Willens sind die schlechten Vorstellungen der vergangenen Wochen vergessen zu lassen. Doch weit gefehlt. Vorwärts Epe setzte in den ersten 10 Minuten die Akzente. 2 gefährliche lange Pässe über unsere rechte Aussenbahn entblößte unsere Verteidigung, so dass wir größte Probleme hatten diese Chancen zu entschärfen. Zum Glück trafen die Eperaner die Bälle nicht und so verpufften diese Chancen mehr oder weniger. Im Anschluss daran schafften wir es allerdings, etwas mehr Stabilität in unser Spiel zu bringen und Vorwärts Epe von unserem Tor weg zu halten. Allerdings schafften wir es nicht, die Spielkontrolle zu bekommen. Epe war die spielbestimmende Mannschaft. Unsere Bemühungen zielten darauf ab, die Bälle übers Mittelfeld über die Aussenbahnen vors Eperaner Tor zu transportieren. Ab und zu klappt dies mal, aber leider tappten wir des Öfteren im Abseits oder aber unsere Pässe waren zu ungenau...
Besser machte es hingegen Vorwärts Epe. Sie spielten über die Aussenbahnen oder durch die Mitte und setzten somit unsere Verteidigung gehörig unter Druck. Und leider resultierte aus diesen Bemühungen das 0:1. Unsere linke Verteidigungsseite wurde überspielt, unser Innenverteidiger musste raus konnte die Flanke allerdings nicht mehr verhindern. Der Stürmer nahm unter Bedrängnis den Ball an und hielt einfach mal drauf. Durch 2 Verteidiger und unseren Keeper hindurch fand der Ball genau die Lücke die für den Torerfolg nötig war. Typisch und passt derzeit ins Bild.
Bis zum Ende der 1. Halbzeit sollten wir nun keinen Gegentreffer mehr bekommen, da wir uns ein wenig mehr zusammen reißen konnten. Wir konnten dem Spiel zwar nicht unseren Stempel aufdrücken, doch hinten ließen wir nix mehr anbrennen. Wir schafften es nun auch den Ball ein paar mal gefährlich vors Tor zu bekommen und hier und da waren auch ein paar ansehnliche Spielzüge dabei. Und zu guter Letzt kamen wir auch noch recht glücklich zum Ausgleich. Ein langer Ball über die Eperaner Abwehrreihe ermöglichte es Tapsi allein auf Eper Tor zu zurennen. Der Ball passte ins Tor obwohl der Eperaner Keeper noch leicht dran war. Bis zur Halbzeitpause hatten beide Mannschaften ihre Chancen und auch Spielanteile, doch insgesamt kam bei den Bemühungen nichts zählbares mehr raus.

Weiterlesen: Et läuft einfach nicht rund... 1:3 bei Vorwärts Epe II

Erster Heimsieg der Reserve

Zwote siegt zu Hause 4:1 gegen Germania Asbeck

Spielfreudig und in Torlaune präsentierten sich unser Akteure der Reserve am gestrigen Sonntag und gingen nach knapp 30 Minuten durch sehenswert-herausgespielte Treffer
von Olic und Buchse mit 2:0 nicht unverdient in Führung. Weitere Großchancen wurde allerdings anschließend mindestens genauso gekonnt ausgelassen, so dass nach Eckball Asbeck in der 40. Minute der Halbzeitstand auf 2:1 verkürzt wurde. Nach dem Seitenwechsel konnte aber in bester All-Star- und Abstaubermanier Ronaldo den zwei-Tore-Vorsprung wieder nach einer Stunde Spielzeit herstellen. In der 80 Minute wurde dann von Totti aus der Distanz der Endstand zum 4:1 eingenetzt.
Kommende Woche geht es zur Dritten Garnitur von SG Gronau. Treffen ist um zwölf, Anstoß
wie üblich eine Stunde später.

SC Ahle : Fortuna Gronau 1:2

Es gibt so Spiele, da weiß man sogar 1 Tag später noch nicht, was man dazu sagen oder schreiben soll. Am letzten Sonntag fand eines so einer Spiele statt. Was bleibt ist der Frust über eine unnötige Niederlage und die Erkenntnis, dass 20 Minuten guter Fussball unterm Strich einfach zu wenig sind um 3 Punkte in Ahle zu halten.

Der Spielverlauf an sich ist schnell erklärt. Begonnen haben wir sehr gut. Innerhalb der ersten 20 Minuten war der SC Ahle die spielbestimmende Mannschaft. Wir spielten über die Außenbahnen, ließen den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen und erzeugten immer wieder Gefahr vor dem Gronauer Tor. Folgerichtig fiel nach ca. 10 Minuten die 1:0 Führung für unsere Mannschaft. Jan Ewigmann konnte auf der rechten Außenbahn seinen Verfolger abschütteln und von außen durch die Mitte vors Gronauer Tor vorstoßen, mit einem schönen flachen Aufsetzer ließ er dem Keeper keine Chance und versenkte die Kugel im Netz. Im Anschluss daran ließen wir zunächst nicht locker und wollten weiter unser Spiel spielen... Doch wie bereits erwähnt, änderte sich ab der 20 Minute das Bild. Mehr und mehr gewann Gronau die Oberhand im Mittelfeld. Wir standen zu weit von den Männern entfernt und ließen auch die nötige Ernsthaftigkeit in den Zweikämpfen vermissen. So wurden wir mehr und mehr in die Defensive gedrückt und konnten nur noch auf die Angriffswellen der Gronau agieren. Kurz vor der Halbzeit hätten wir fast noch den Ausgleich hinnehmen müssen, als eine scharf geschlagene Flanke von einem Gronauer Stürmer nur knapp übers Tor gesetzt wurde. So ging es mit der 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Weiterlesen: SC Ahle : Fortuna Gronau 1:2

Dinkelcup 2017

Kreisliga B, Saison 17/18

Kreisliga B 2017/2018

Sparkassen Fußballcamp

Unsere Sponsoren