Seniorenabteilung

Seniorenabteilung

Letztes Heimspiel endet 3:3

Das letzte Heimspiel der Saison 2011/2012 gegen SpVgg Vreden III endete Unentschieden. Die Partie wurde auf 6. Juni vorverlegt und endete 3:3. Allerdings hätten unsere Jungs das Spiel eigentlich gewinnen müssen. Denn in den letzten 5 Minuten des Spiels kassierten wir 2 Treffer und verspielten somit eine 3:1 Führung!

Für Ahle markierten, nach einer kämpferisch guten Leistung, Totti, Thüne und Tapsi die Tore. Tapsi schaffte damit seinen 40. Treffer in dieser Saison! Das zahlt sich auch für die Mannschaft, denn als Danke schön für die Unterstützung bekommt Sie ein etwas größeres Fässchen Bier! Eine genaue Spielanalyse erspart sich der Autor an dieser Stelle, da der Frust über den verschenkten Sieg noch zu groß ist! :-))

Niederlage zum Saisonfinale

Zweite Mannschaft verliert beim Meister mit 2 zu 5

Bereits am vergangenen Donnerstag kam es zur letzten Begegnung der laufenden Saison. In Legden erwartete uns der neue Meister und Aufsteiger der D2 Liga und lies an diesem Tabellenplatz keinen Zweifel. Spielstark und ballsicher traten die Gastgeber auf. Unsere Akteure hielten mit Kampf und Teamgeist lange Zeit erfolgreich dagegen. Die SUS-Führung konnte nach einem sehenswerten Kopfball von Thomas Blömer noch zeitnah egalisiert werden. Danach zog der Meister in den letzten 20 Minute auf 5 zu 1 davon, ehe Hendrik Vestert  der Anschluß zum 2 zu 5 Endstand gelang. Über Abseits- und Elfmeterfragen jeglicher Art verweisen wir an den Spielleiter und Unparteiischen ;-). Ein Remis bei den stark ersatzgeschwächten Legdenern wäre im Bereich des Möglichen gewesen. Wie vieles in dieser Saison halt!

5:1 Niederlage beim FCO

Zweite Mannschaft verliert im Ergebnis zu hoch gegen „Wotteltown Four“

Mit einer soliden, aber nicht ausreichenden Leistung unsererseits blieben die drei Punkte in der gestrigen Nachholbegegnung beim spielstarken Gastgeber Ottenstein. Vor Spielbeginn galt es allerdings ein bis dato unbekanntes Luxusproblem namens „Spielerüberschuß“ zu lösen. An dieser Stelle noch mal ein herzliches „Danke“ and den Allstar Thommi Mathmann, der seine Sporttasche ohne Murren ungeöffnet lies. Aus sportlicher Sicht war die erste Spielhälfte mehr als ausgeglichen. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Spielaufbau und –weise wurden fast schon kultiviert bis zum gegnerischen Sechzehner vorgetragen. Leider fehlte auf den letzten Meter das probate Mittel das Spielgerät auch ins Tor zu befördern. Besser gelang dies den Gastgebern, die mit „Rumpel-Tor“ und „Freistoß-Wucht“ zur Halbzeit mit 2 zu 0 in Führung lagen. Nach dem Seitenwechsel mit umfangreichen Neupositionierungen wurde es leider nicht besser. Unsere Akteure spielten zwar weiterhin gut gelaunt/gekonnt auf und hielten auch körperlich gegen die eher britisch anmutenden Gastgeber. Dennoch musste unser Teilzeit-Torhüter Bene drei weitere Male hinter sich greifen, ehe Markus Lütke Vestert in der 82. Minute den mehr als verdienten Ehrentreffer platzierte.

Zuschauer-Fussball vom Feinsten

Reserve gewinnt zuhause im munteren Torreigen gegen Alstätte 6:5

Bereits am Freitag Abend kam es zur Rückrundenbegegnung gegen die Dritte vom VfB. Und direkt nach dem Anpfiff ging es ohne großes Abtasten in die Vollen: In bester Kreisligamanier lief das Spielgerät ohne Umwege Richtung Gästetor und ehe die letzten Zuschauer sich am Spielfeldrand einfanden, stand es schon 3 zu 0 für uns Gastgeber. In einem freien Schlagabtausch mit offenem Visier konnten die Gäste allerdings auf 2 zu 3 verkürzen, ehe unsere Offensivabteilung mit Manz Makaay und Thomas Homölle den ursprünglichen Unterschied auf 6 zu 3 wiederherstellen konnte. Nach (!!) dem Seitenwechsel (ja, das waren nur die ersten 45Minuten) konnten die VfBler bis zur 75 Minute den Rückstand auf 6 zu 5 verkürzen. Unnötig zu erwähnen, dass dieser Umstand der Partie in der Schlussphase aus Zuschauersicht den letzten Schliff gab. Zahlreiche Unterbrechungen aus Nettigkeiten aller Art verlängerten diese 15 Minuten um weiter 7 Minuten Nachspielzeit. Dennoch blieb der Kasten durch einen Mann-und-Maus-Riegel bis zum Abpfiff sauber und der hart-verdiente und lautstark-umjubelte Dreier in Ahle.

Spielerisch starke Leistung reicht nicht zum Sieg!

2:2 hieß es am Ende der Partie zwischen dem SC Ahle und SuS Stadtlohn III. Auch in der 4. Begegnung unter Trainer Thomas Pech reichte es nicht zum Sieg. Dabei wäre dieser dieses Mal äußerst verdient gewesen...

Grund für diese Aussage war die spielerisch äußerst ansprechende Leistung und eine ganze Reihe von hochkarätigen Chancen. Fehlendes Glück, ein guter gegnerischer Torhüter und 2 Aussetzer in unserer Hintermannschaft ermöglichten dann zum Schluss, das etwas glückliche Remis der Stadtlohner. Von Anfang an war das Spielfeld zu großen Teilen in unserer Kontrolle. Wir ließen den Ball gut über die Außen laufen und konnten immer wieder gefährliche Flanken in den Strafraum bringen. Da dauerte es dann auch nicht lange, bis der Ball im Netz zappelte. Eine Ecke von Klein Heini auf den 2. Pfosten wurde zurück auf den 5er geköpft, der erste Schuss von Totti Blömer konnte noch abgewehrt werden. Der Abwehrversuch landete bei Kiesel der den Ball wieder auf Tapsi zurück legte und die Kugel im Tor unterbrachte. Ein toller Beginn! Dieses Führungstor wollten wir eigentlich dazu nutzen, um schnell für klare Verhältnisse zu sorgen. Mit zunehmender Spieldauer ging bei uns der spielerische Faden ein wenig verloren und Stadtlohn fand ein wenig besser ins Spiel. Die Offensiv Abteilung der Stadtlohner fiel zumeist durch 2 Spieler auf, die mit ihrer überlegten Spielweise, uns teilweise ein wenig in Bedrängnis brachten. Bis auf 1 Situation hielten wir den Angriffen stand. Doch beim Ausgleich erwischte Stadtlohn uns auf dem falschen Fuss. Gleich 2 Stellungsfehler in unserer letzten Abwehrreihe ermöglichte es Stadtlohn den Ball über unsere rechte Seite in den Strafraum zu bringen. Ein Pass in die Mitte, ein Haken und ein Schuss gegen die Laufrichtung endeten im 1:1. Wir hatten zwar nicht das Gefühl, dass die Partie nun kippen würde, doch dieser Treffer wurmte die Mannschaft ganz schön. Das merkte man auch in den kritischen Äußerungen mancher Spieler! Bis zum Ende des ersten Spielabschnitts sollten wir noch so manche dicke Torchance bekommen. Leider aber glückte uns kein weiterer Treffer. Sowohl Tapsi als auch Kiesel hatten sehr gute Möglichkeiten, um die Führung wieder herzustellen. Tapsi scheiterte aus kürzester Distanz völlig freistehend am Stadtlohner Keeper, der den Ball noch so gegen den Pfosten lenken konnte. Und Kiesel rutschte um Haaresbreite am Ball vorbei, der stramm vor's Tor geschossen wurde. So ging es dann in die Halbzeitpause!

 

Weiterlesen: Spielerisch starke Leistung reicht nicht zum Sieg!

Kreisliga B, Saison 18/19

Kreisliga B 2018/2019

Unsere Sponsoren