Sportclub mit höchster Niederlage!

Der SC Ahle verlor am Sonntag das Heimspiel gegen den Tabellenführer Eintracht Stadtlohn klar mit 2:8 (1:3) Toren.Dabei fehlte es unserer Mannschaft an Allen um gegen so einen Gegner mitzuhalten. 

Kein Zweikampfverhalten, kein Stellungsspiel und was wohl am schlimmsten zu bewerten ist,  keine Gegenwehr! Der ambitionierte Gast aus Stadtlohn konnte an der Wittenbergstraße einen nie gefährdeten Kantersieg einfahren. Schon früh geriet das Team in Rückstand. Nach passivem Abwehrverhalten konnten die Stadtlohner durch Dapper früh in Führung gehen (2.) Der zweite Treffer, ebenfalls durch Dapper, entstand dann durch eine schöne Kombination der Gäste (18.). Im Anschluß hätte Christian Vogelsang den Anschlusstreffer erzielen müssen. Sein Abschluss landete in den Armen des Torhüters. Es lief jetzt die beste Phase der Partie aus Sicht der Hausherren, doch leider vergab auch Thomas Büter den Anschlusstreffer (38.). Im Gegenzug unterlief der Heimmannschaft erneut ein grober Schnitzer,  so konnte Dapper zweimal nicht gestoppt werden und ging alleine auf das Tor von Andre Leusing zu, sein schwacher Querpass kam trotzdem bei Marc Hötzel an, der das Tor unbedingt machen wollte und sich zum 3:0 in den Ball schmiss (40.). Dann konnte der Sportclub mal wieder einen Angriff zu Ende spielen. Thomas Büter spielte Jens Amshoff frei, der konnte den Ball in den Rückraum legen wo Andre Wenning lauerte und den Anschlusstreffer markieren konnte (42.). 

Nach der Pause erspielte sich zunächst der Sportclub klare Vorteile und kam durch Büter und Vogelsang zu zwei guten Abschlüssen. Als dann der Gäste-Torhüter gegen Jens Amshoff noch einen Hochkaräter entschärfen konnte, lag ein weiterer Anschlusstreffer für Grün-Weiß in der Luft. Doch leider kam es alles ganz anders. Ein fataler Fehlpass im Mittelfeld leitete die Entscheidung ein. Die Gäste nutzten diesen und spielten ihr Überzahlspiel eiskalt aus. So konnte Marc Hötzel ohne große Mühen zum 4:1 einschieben (60.). Der SCA ergab sich jetzt seinem Schicksal und so konnte erneut Dapper und Holtheuer ohne große Gegenwehr auf 6:1 erhöhen. Thomas Büter gelang dann noch einmal Ergebniskosmetik und verkürzte auf 6:2. Der Tabellenführer spielte weiter nach vorne und war dann noch zwei Mal erfolgreich. In den letzten beiden Minuten trafen noch Hinske und Tiago Fernandes zum 7:2 und 8:2.  

"Ich bin einfach nur enttäuscht von den was wir im Moment abliefern. Immer wieder stehen wir uns selbst im Weg. Ohne Zweikämpfe keine Punkte und jetzt steht das Derby gegen Nienborg an" so unser enttäuschter Trainer Tobias Haverkock nach der höchsten Niederlage der laufenden Spielzeit. 

In der Tabelle belegt der Sportclub aktuell den 6. Tabellenplatz. Um nicht noch im Endspurt ein oder zwei Plätze zu verlieren, gilt es am kommenden Freitag im Derby den Schalter wieder umzulegen. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel muss unsere Mannschaft in dieser Woche bei den Trainingseinheiten und beim Spiel am Freitag ein ganz anderes Gesicht zeigen. Vor allem in der Defensive muss die Mannschaft wieder zu alter Stärke zurückfinden. Zwei Spieltage vor Schluss an die Mannschaft mit 62 Gegentoren bereits 21 Treffer mehr kassiert als in der gesamten letzten Spielzeit!!!

Münsterland Zeitung vom 14.05.2018

 

Westfälische Nachrichten: SG-Spiel wird abgebrochen

Westfälische Nachrichten: RWN dreht Spiel nach der Pause

WM 2018 KickTipp Spiel

Dinkelcup 2017

Unsere Sponsoren