Unglückliche Pleite im Derby!

Am Sonntag stand das Derby gegen SF Graes an. Und das verlor der Sportclub mehr als unglücklich mit 0:1 (0:0) Toren. Das Warten auf den nächsten Sieg gegen die SF dauert nun schon knapp 10 Jahre an!!!

War der erste Durchgang an der Wittenbergstraße noch einigermaßen ausgeglichen, so war es im zweiten Durchgang ein wahrer Sturmlauf unserer Elf auf das Tor der Graser. Aber auch in der ersten Halbzeit hätte Tobias Schücker (4./11.) und Jens Amshoff (23.) die Führung erzielen können. Die in der Tabelle besser platzierten Gäste konnten zunächst kaum Akzente in der Offensive setzen. Allerdings schafften es auch die Sportfreunde den Sportclub weit vom Tor fern zu halten. Und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit wollte der Sportclub dann mit Tempo über außen die nicht immer sattelfeste Graeser Defensive knacken. So kam Tobias Schücker in der 46. Spielminute zu einem guten Abschluss den Andre Büning glänzend parieren konnte. Und der Schlussmann der Graeser sollte nicht das letzte Mal sein können unter Beweis stellen. In der 49. Spielminute war er chancenlos als ein Schuss von Andre Wenning ans Lattenkreuz klatschte. Und wiederum zwei Minuten später konnte Andre Büning einen Schuss von Hermann Lenting zur Ecke klären. Und dann kam die Quittung für die vergebenen Chancen. In der 52. Spielminute schlug Andreas Herking einen Ball in den Sechzehnmeterraum, den konnte Patrick Kottig sich mit der Hand in den Lauf legen und aus kurzer Distanz ins Netz schießen. Das Spiel war komplett auf den Kopf gestellt. Aber das Gegentor warf den Sportclub nicht aus die Bahn. Immer wieder konnte man gefährliche Aktionen kreieren. So hätte Thomas Büter schon in der 55. Spielminute den Ausgleich machen müssen, doch dieser konnte nicht genau genug abschließen und der Ball ging neben das Tor. In der 62. Spielminute hatte erneut Thomas Büter un der Ahler Anhang den Torschrei auf den Lippen. Einen der vielen Freistösse aus dem Halbfeld konnte Thomas leider nur an die Latte köpfen. Aber auch hier hatte Torhüter Andre Büning seine Finger wieder am Ball. Nur wenige Minuten später hatte dann Jens Amshoff die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Thomas Büter konnte Amshoff den Ball durchstecken und dieser lief  mutterseelenallein auf das Tor der Graeser zu. Und wieder scheiterte ein SC Spieler am Gästekeeper. Dann erneut ein Angriff über die außen, Hermann Lenting zog an zwei Sportfreunden vorbei und servierte für Tobias Schücker der konnte dieses Mal den SF-Torhüter überwinden scheiterte aber an zwei Graeser Abwehrspieler die den Ball auf der Linie blockten. In der 78. Minute gab es dann Eckball für unsere Farben, diesen konnte Andre Wenning leider auch nur an den Pfosten setzen. Es wirkte wie verhext und das Gäste Tor wie vernagelt und dann hätten die Gäste fast noch ihr zweites Tor erzielt. Die längst aufgelöste Defensive konnte den ansonsten unauffälligen Benedikt Wesseling nicht halten. Dieser konnte aber seine einzige Torchance aber nicht verwerten (81.). Das Spiel wurde immer härter und die Graeser konnten oft nur mit Fouls die beweglichen Offensivspieler des SC Ahle stoppen. So auch in der 87. Minute, dieses Mal trat Andre Wenning den Ball in den Strafraum und am zweiten Pfosten kam Benedikt Fleer frei zum Kopfball, aber auch er konnte den Ball nur an die Latte köpfen. Danach war Schluss und der Jubel auf der Graeser Seite war riesig. Und der Sportclub kann den Fluch im Derby nicht vertreiben. 
 
Der Sportclub zeigte eines seiner besten Spiele der laufenden Spielzeit. Mit 4 Aluminium-Treffern hatte unsere aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft aber nicht gerade Fortuna auf Ihrer Seite. "Ich bin aber trotzdem stolz auf meine Mannschaft, denn was die Jungs heute für ein Spiel abgeliefert hat war unglaublich. Besonders im zweiten Durchgang hat man mit den Gegner Katz und Maus gespielt. Leider können wir uns dafür nichts kaufen" so unser enttäuschter Übungsleiter Tobias Haverkock nach der Begegnung. 
 
Münsterland Zeitung vom 09.04.2018
 

Kreisliga B, Saison 18/19

Kreisliga B 2018/2019

Unsere Sponsoren