Sportclub gewinnt Wettschiessen in Südlohn!

Am Sonntag siegte der Sportclub gegen einen schwachen SC Südlohn II mit 5:4 (1:2). Dabei zeigte Ahle in der Defensive über 90 Minuten selber eine teilweise katastrophale Leistung. 

Das Spiel begann wie erwartet, unsere Mannschaft versuchte durch sicheres Passspiel in das Spiel zu finden. Die Gastgeber versuchten durch harte Zweikämpfe der Mannschaft unseres Trainers Tobias Haverkock den Schneid abzukaufen. Nach einer schönen Kombination über Lenting und Amshoff vergab leider letzterer allein vor dem Heim-Keeper.(17.) Das Spiel wurde nun zerfahrener, dem SCA viel nichts produktives ein. Die Heimmannschaft war zumeist mit langen Bällen aktiv, diese waren aber kaum einmal gefährlich. Dann lief die 37. Spielminute, ein öffnender Pass von Jens Amshoff auf Christian Vogelsang konnte Kiesel schön auf Markus Lütke Vestert ablegen. Dieser flankte perfekt auf Thomas Büter der in bester Knipser-Manier zum 1:0 einschieben konnte. Leider wirkte sich dieser Treffer negativ auf das Spielgeschehen aus. So gelang es den Südlohnern im Mittelfeld immer mehr Druck auszuüben und uns zu groben Fehlern zu zwingen. Einen dieser gravierenden Fehler nutze dann der aktive SC-Stürmer Savo Bukejlovic zum 1:1 (40.). Und das sollte noch nicht alles gewesen sein, denn in der 43. Spielminute war es erneut Savo Bukejlovic der sich dieses Mal gegen 3 Verteidiger durchsetzen konnte und dann auch Christian Amshoff im Tor keine Chance ließ. Schock! 

Der Sportclub wollte nach der Pause ein anderes Gesicht zeigen, früh sollten die Hausherren attackiert werden. Und die erste Chance in Halbzeit zwei vergab dann Thomas Büter.  Der SCA stellte jetzt um, Thomas Büter sollte das Spiel jetzt aus dem Mittelfeld ankurbeln und Spielertrainer Tobias Haverkock ging in Spitze. Die Umstellung war zunächst nicht wirkungsvoll, denn die Hausherren erzielten nach einen Konterangriff den Treffer zum 3:1 (57.). Ab dann legte aber unsere Mannschaft endlich den Schalter um und hatte immer mehr Abschlüsse auf das Tor der Gastgeber. So auch in der 63. Minute als Florian Frömert mit einem langem Einwurf Tobias Haverkock bedienen konnte, dieser ließ seinen Gegenspieler stehen und bediente frei vor dem Tor den mitgelaufenden Thomas Büter der auf 2:3 verkürzen konnte. Und das Spiel blieb weiter offen, es gab kein Mittelfeldspiel mehr. Ahle versuchte immer wieder mit langen Diagonalbällen auf den Außen die hoch stehende Abwehr der Südlohner zu überspielen. Beim 3:3 Ausgleich war es dann Amshoff der mit einen solchen Ball den startenden Thomas Büter bediente, dieser konnte dann auch seinen Gegenspieler stehen lassen und drosch den Ball Richtung Südlohner Tor. Diesen Ball konnte der Torhüter nicht festhalten und Tobias Haverkock konnte zum Ausgleich abstauben. Dann waren die Hausherren wieder an der Reihe, nach einem Einwurf konnte die Hintermannschaft der Ahler den Ball nicht klären und ein Südlohner konnte zum 4:3 einschieben.(75.) Wieder einmal ein Riesen Bock in der Abwehr!!! Aber unsere Mannschaft wollte sich aber nicht geschlagen geben. Es wurde jetzt immer chaotischer, von geordneten Spielaufbau war nichts mehr zu erkennen. Dafür zwei Mannschaften die beide unbedingt den Sieg wollten. Als dann erneut die Abwehr von Südlohn weit aufgerückt war und Jens Amshoff wieder den Ball über die Abwehr chippen konnte, lief Thomas Büter wieder auf den Keeper der Gäste zu. Der Torhüter konnte den Ball nicht klären und Büter konnte den Ball auf Haverkock ablegen. Der hatte keine Probleme aus 20 Metern ins leere Tor einzuschieben(82.). Danach wurden Amshoff und Lenting im letzten Moment von der Abwehr am Torabschluss entscheidend gehindert.(86./88.). In der 90. Minute konnten die Südlohner dann nochmal einen Nadelstich setzen. Der schnelle Stürmer Julius Wernsmann konnte von Florian Frömert nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Florian kassierte folgerichtig den totalen Platzverweis via Rote Karte. Aus diesem Freistoß konnte der Sportclub noch einmal einen Konter fahren. Und der hatte es in sich...Denn mit Doppelpass über Vogelsang und Haverkock konnte Amshoff freigespielt werden. Dieser ließ zwei Gegenspieler aussteigen und wurde dann vom letzten Mann der Südlohner gefoult. Auch dieses Mal blieb den Schiedsrichter nichts anderes übrig als den Südlohner zum Duschen zu schicken. Den fälligen Freistoß schoss Jens Amshoff zum 5:4 Endstand ins Netz. Der Jubel war riesengroß!!! Denn die schlechteste Saisonleistung der Defensive wurden noch mit 3 Punkte belohnt. 

Im Derby am kommenden Sonntag wird es so aber wohl nicht reichen. Allerdings freut sich der Sportclub wieder auf einen Gegner der in der Tabelle auf Platz 2 klettern konnte. Mit 12 Punkten aus 7 Spielen ist der Sportclub langsam wieder im Soll. "Es wäre aber schön mal wieder ein Spiel ohne Gegentor beenden zu können" so Haverkock erleichert nach der Begegnung. 

Jens Amshoff (links) erzielte per Freistoß den Siegtreffer in Südlohn.

Münsterland Zeitung vom 25.09.2017

Westfälische Nachrichte: SG Gronau verteidigt Platz eins

Dinkelcup 2017

Kreisliga B, Saison 17/18

Kreisliga B 2017/2018

FIFA 18 Turnier

Wigger Versicherungsbüro

Unsere Sponsoren